· 

Betriebliche Weiterbildung

Quelle: ThAFF

In Krisensituationen werden oft kurzfristig Maßnahmen ergriffen, die Umsätze, Beschäftigung und Liquidität sichern sollen. Dabei rücken langfristige Aufgaben, wie Innovations- und Digitalisierungsprojekte als auch betriebliche Weiterbildungen oft in den Hintergrund. Jedoch ist gerade jetzt eine Ausweitung der Weiterbildungsaktivitäten zur unternehmerischen Existenzsicherung gefragt.

 

Bei der Planung und Umsetzung betrieblicher Weiterbildungen stellen sich viele Fragen.

 

Der 27. ThAFF-Praxisaustausch gibt Antworten:

 

Welche staatlichen Förderinstrumente stehen zur Verfügung?

Wie gestaltet sich die Antragstellung?

Können Weiterbildungsmaßnahmen individuell zugeschnitten werden?

Welche beruflichen Abschlüsse können erworben werden?

Welche Erfahrungen gibt es bei der Implementierung von Weiterbildungen in den alltäglichen Arbeitsablauf?

Wie können Hemmnisse erkannt und aufgelöst werden?

Welche Weiterbildungsmethoden - klassisch und/oder digital - haben sich bewährt?

 

Für die fachlichen Inputs konnten wir Andrea Mayland (Teamleiterin Gemeinsamer Arbeitgeberservice Erfurt-Süd & Ilm-Kreis), Thomas Fahlbusch (Abteilungsleiter Aus- und Weiterbildung, IHK Erfurt) und Frank Belkner (Geschäftsführer ERFURT Bildungszentrum Unternehmensverbund) gewinnen.

 

Im Mittelpunkt unseres Austausches stehen die Erfahrungsberichte von Unternehmen mit ihren vielseitigen Praxisimpulsen.

 

 

Die Veranstaltung richtet sich an Thüringer Unternehmen, insbesondere Geschäftsführungen, Ausbildungsverantwortliche und Mitarbeitende der Personalabteilung.

 

ANMELDUNG THAFF-PRAXISAUSTAUSCH

 

 

Technische Hinweise

 

Die Online-Veranstaltung wird über die Plattform GoToMeeting durchgeführt. Die Zugangsdaten erhalten Sie im Vorfeld der Veranstaltung per E-Mail.