· 

Bester Ausbildungsbetrieb: IL Metronic Sensortechnik

Bildungsfüchse Glastrophäen Südthüringen
Foto: IHK Südthüringen

 Die Besten ihres Berufs sowie herausragende Ausbildungsbetriebe auszeichnen – diese Tradition lebt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen seit 30 Jahren. In diesem Ausnahmejahr bestanden 989 Auszubildende in 96 Berufen ihre Abschlussprüfung im Kammerbezirk. Dies entspricht einer Bestehensquote von 87,5 Prozent – 3,4 Prozent schlechter als im Vorjahr. Dreißig Absolventen erreichten im Gesamtergebnis 87 oder mehr von möglichen 100 Punkten. Die feierliche Ehrung dieser Besten der dualen Ausbildung musste bedauerlicherweise Corona-bedingt entfallen. Bildungsfuchs und Urkunde gelangen nunmehr einzeln in den verdienten Besitz der schlausten „Füchse“ Südthüringens.

 

IL Metronic Sensortechnik aus Ilmenau hat als „bester Ausbildungsbetrieb“ die Nase vorn. Das international renommierte Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Sensoren, Sensormodule und elektronische Geräte im UV- und Feucht-Sensorik-Markt. Es überzeugte insbesondere durch ein hohes Ausbildungsniveau sowie eine vorbildliche Übernahmequote und ein starkes Engagement in der Berufsorientierung. Ein zweiter Preis gesellt sich mit einem Bildungsfuchs, den ersten in der Unternehmensgeschichte, im Ausbildungsberuf „Industriemechaniker“ hinzu.

 

Der Beste aller Südthüringer Absolventen und zugleich „Bundesbester im Beruf“ ist Jonas Willmann mit einem Prüfungsergebnis von 95 Punkten. Der Fluggerätemechaniker durchlief seine duale betriebliche Ausbildung im Arnstädter Unternehmen N3 Engine Overhaul Services, das in Europa als einziges Flugzeugmotoren der Baureihe Rolls-Royce Trent wartet.


Die Beste aller Südthüringer Absolventen in der dualen außerbetrieblichen Ausbildung ist Christina Boegner. Die zukünftige Fachpraktikerin im Verkauf, die im BCS Bildungs-Center Südthüringen e. V. in Zella-Mehlis ausgebildet wurde, darf sich über den Sonderpreis freuen.

 

vollständiger Artikel: