· 

3. Industrieforum „Smarte Fertigung“

Weniger Ausschuss, höhere Effizienz, weniger Verluste, höhere Qualität – intelligente flexible Fertigungssysteme
helfen bei der Verbesserung der Prozesseffizienz. Es bestehen viele Möglichkeiten Sensoren in den Fertigungs-/
Herstellungsprozess zu integrieren. Was sind aber gute Lösungen für mein Unternehmen, wer ist in Thüringen ein
exzellenter Ansprechpartner? Gerade die Hochschulen halten hier hervorragende Expertisen vor und haben mit
Thüringer Unternehmen innovative Ansätze umgesetzt. Wie finde ich aber den richtigen? Muss es unbedingt ein
FuE-Projekt sein? Wir unterstützen Sie bei der Suche nach geeigneten Kontakten in die Thüringer Unternehmensund
Wissenslandschaft. Wir helfen Ihnen beim Aufbau neuer Wertschöpfungsnetzwerke rund um das Thema
smarte Fertigungssysteme.


Der Freistaat hat in seiner integrierten Innovations- und Industriestrategie das Thema „Smarte Fertigung“ als
Schwerpunkt gesetzt. Zum einen verfügt der Freistaat hier über hervorragende Kompetenzen, zum anderen ist
dieses Thema für die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung ein wichtiger Treiber. Gemeinsam mit den Thüringer
Netzwerken ELMUG, Spectronet, FerMeTh, PolymerMat, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau möchte
das Thüringer ClusterManagement und Thüringer Zentrum für Maschinenbau Ihnen Möglichkeiten zum übergreifenden Austausch anbieten und Ihnen das Schließen von Synergiepotentialen erleichtern. Neben einem
spannenden KeyNote-Vortrag vom Batterie-Innovations- und Technologie-Center und 5 Best-Practice-Beispielen
aus der Wirtschaft möchten wir mit Ihnen in einem interaktiven Teil in den Workshop-Sessions die strategische
Ausrichtung von agilen Wertschöpfungsnetzwerken über aktuelle FuE-Ansätze diskutieren und Ihnen Einblicke in
neue technologische Möglichkeiten geben.

Programm
09.30 Uhr Begrüßung


09.45 Uhr Heraus- und Anforderungen an eine wettbewerbsfähige Lithium-Ionen-Batteriefertigung in Zeiten des bisher größten strukturellen Wandels der Automobilindustrie
Matthias Zentgraf | CATL


10.15 Uhr Prozessvereinfachung durch Minimalmengenschmierung sowie zur flexible Gestaltung von Fertigungsprozessen HPM Technologies
Andree Fees | HPM Technologies GmbH


10.35 Uhr »Akustische Qualitätssicherung von Fertigungsprozessen am Beispiel des Projekts AkoS«
Tanja Krüger | Fraunhofer IDMT


10.55 Uhr Lösungsvorstellung zur Detektion von Druckluftleckage und Optimierung von Druckluftanlagen
Peter Otto | Postberg + Co. GmbH
Prof. Peter Holstein | Sonotec GmbH
Sebastian Uziel | IMMS GmbH


11.15 Uhr Robotergestützte Qualitätssicherung in Fertigungsprozessen
Michael Ullrich | Plasttechnik Hohleborn GmbH
Jan Hilpert | Robotics GmbH
Dr. Daniel Garten | GFE Schmalkalden


11.35 Uhr Smarte Managementsysteme in der Kunststoffindustrie
Torsten Herrmann | Hehnke GmbH & Co. KG


12.00 Uhr Mittagspause und Besuch der virtuellen Ausstellung


13.00 Uhr Parallele Workshops: Session 1
14.00 Uhr Parallele Workshops: Session 2
Session 2 beinhaltet die Workshops aus Session 1, sodass Sie hier gern wechseln und sich über ein weiteres interessantes Konsortium informieren können.


15.00 Uhr Wrap-Up
15.30 Uhr Ende