· 

INVITE - Innovationswettbewerb Digitale Plattform berufliche Weiterbildung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung schafft Standards für einen innovativen digitalen Weiterbildungsraum. Gesucht werden die besten Lösungen für die aktuellen Herausforderungen berufsbezogener Weiterbildung.

 

Berufsbezogene Weiterbildung ist ein Schlüsselfaktor, um die berufliche Handlungsfähigkeit zu sichern.

 

 

Die Fakten auf einen Blick:

  • Ideenwettbewerb mit zweistufigem Auswahlverfahren
  • Auswahl: BMBF mit Unterstützung durch eine interdisziplinär zusammengesetzte Jury
  •  Begleitung durch einen Beirat, zusammengesetzt aus Wirtschafts- und Sozialpartnern sowie Vertreterinnen und Vertreter aus den Ländern und der Wissenschaft
  • Fachliche und administrative Begleitung: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
  • Start der Projektförderung: 2021
  • Projektlaufzeit Entwicklungsfelder: bis zu 36 Monate
  • Projektlaufzeit Metavorhaben: bis zu 42 Monate
  • Gesamtfördervolumen: rund 35 Mio. Euro
  • Projektskizze bis zum 15. September 2020

Die eingereichten Projektskizzen werden schließlich unter Beteiligung einer Jury bewertet und ggf. aufgefordert, einen förmlichen Antrag auf Projektförderung vorzulegen.
Der Start der ausgewählten Projekte soll 2021 erfolgen.

 

Der Innovationswettbewerb adressiert drei Entwicklungsfelder und ein Metavorhaben:

  •   Entwicklungsfeld 1: Vernetzung von Weiterbildungsplattformen
  •  Entwicklungsfeld 2: Entwicklung und Erprobung plattformbezogener Innovationen
  • Entwicklungsfeld 3: Entwicklung und Erprobung von KI-unterstützen Lehr-Lernangeboten
  • Metavorhaben: Entwicklungsorientierte Begleitforschung zu Standards eines innovativen digitalen Weiterbildungsraumes

Antragsberechtigt sind:

    juristische Personen des öffentlichen Rechts sowie
    juristische Personen und Personengesellschaften des privaten Rechts.

 

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Stufe ist eine Projektskizze (bei Verbünden: über die Verbundkoordination) einzureichen. Nach positiver fachlicher Begutachtung unter Beteiligung externer Expertinnen und Experten werden die Skizzeneinreichenden beziehungsweise bei Verbünden die Verbundkoordination zur Einreichung von förmlichen Förderanträgen aufgefordert (zweite Stufe).

Das Bundesinstitut für Berufsbildung, ist als Bewilligungsbehörde für die Abwicklung der Fördermaßnahme und die Antragsberatung zuständig.

 

Link zum Wettbewerb:

 

Bundesinstitut für Berufsbildung
Arbeitsbereich 4.2
Kennwort: INVITE

Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

 

Ansprechpersonen:
bei inhaltlichen Fragen:
Frau Hemkes
Telefon: 02 28/1 07 15 17
E-Mail: hemkes@bibb.de
oder
Frau Dr. Zaviska
Telefon: 02 28/1 07 18 71
E-Mail: zaviska@bibb.de

 

bei formalen Fragen:
Herr Brandt-Memet
Telefon: 02 28/1 07 15 14
E-Mail: brandt@bibb.de