· 

Transfertag an der TU Ilmenau

Am 27. November fand an der Technischen Universität Ilmenau der Transfertag 2019 statt. Die Veranstaltung hat das Ziel, alle Akteure, die an der Überführung wissenschaftlicher Erkenntnisse der Universität in Wirtschaft und Unternehmen beteiligt sind, zusammenzubringen.

 

Der Transfertag startete mit einleitenden Keynotes, in denen verschiedene Aspekte des Transfer-Prozess beleuchtet wurden. Berichte von Best-Practice-Beispielen zeigten außerdem bisher gelungene Kooperationen zwischen Universität und Unternehmen auf. Professor Scharff hob in diesem Zuge den Transfer als bedeutenden Bestandteil des Kerngeschäfts der TU Ilmenau hervor, das eben auf den drei Säulen Forschung, Lehre und Transfer beruht. Dabei, so sagte er, sei die Überführung von Ergebnissen der Vorlaufforschung in die Industrie und in Start up’s nur die eine Seite der Medaille. Daneben gehöre aber auch die Überführung von Wissen in die Zivilgesellschaft.

 

Anschließend fanden zwei Workshops statt, in denen alle Teilnehmer an einer besseren Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure arbeiteten. Während des Workshops „Transfer und Region“ wurde am Thementisch 2 die Unternehmensperspektive unter die Lupe genommen. Dabei wurde aufbauend auf den Erkenntnissen des Perspektivforums am TGZ vom August diesen Jahres Strategien entwickelt, um einen gelungenen Transfer zu realisieren. Die dort gewonnenen Erkenntnisse flossen zudem in die abschließende Podiumsdiskussion ein. Dabei wurden die unterschiedlichen Bedürfnisse der Akteure zusammengeführt und daraus konkrete Aktionen für einen zukünftig effizienten Transfer-Prozess abgeleitet.