· 

Ramelow besucht IMMS

 

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow startete am 16.07. mit seinem Besuch am IMMS in Ilmenau in die dritte Woche seiner Sommertour, die unter dem Motto #ZukunftThüringen steht und das Zusammenspiel von Unternehmen, Hochschulen und wirtschaftsnahen Forschungsinstituten bei der Digitalisierung im Thüringer Mittelstand beleuchtet.

 

 

Digitalisierung zum Anfassen

 

Ramelow wurden verschiedene Demonstratoren in der „Modellfabrik Migration“ am IMMS präsentiert. Mit ihnen wird greifbar, wie sich Prozesse in bestehenden Maschinenparks kosteneffizient durch nachrüstbare vernetzte Sensoren und Cloud-Lösungen optimieren lassen und damit für die steigende Nachfrage an kundenspezifischen Produkten und Dienstleistungen fit gemacht werden können.

 

 

Eine weitere Perspektive, die das Kompetenzzentrum für Akteure des Thüringer Mittelstands aufzeigt, begutachtete Ramelow durch eine Datenbrille. Sie ist Teil einer Augmented-Reality-Lösung, welche ihre Umgebung erfasst, bewertet und diese um Daten erweitert, die dem Nutzer umgebungsabhängig angezeigt werden. „Damit bekommen Unternehmen auch eine gute Sicht auf einen Teil der Arbeitswelt 4.0,“ so Ramelow weiter. „Wenn Fachkräfte in der Produktion mit Hilfe virtueller Objekte sehen können, wo und was genau in einer Anlage geschieht, kann das ihre Arbeit wesentlich erleichtern.“

 

Quelle Text + Bild: IMMS

 

Mehr Information »